meine-welt-lenchen
  Boris Pfeiffer: Die Knochen der Goetter
 

Eine Reise durch die Zeit

"Die Knochen der Götter" ist das erste Buch aus der Serie "Die Akademie der Abenteuer" von Boris Pfeiffer. Es handelt von drei Jugendlichen, die in eine geheime Akademie eingeladen wurden, weil sie die Gabe besitzen, geschichtlichen Ereignissen 'live' beizuwohnen. Diese nennen sich Fluten und werden von Gegenständen der Akademie ausgelöst, um die Geschichte des Gegenstands zu erzählen. So finden sich No, Rufus und Filine – die drei Jugendlichen – unmittelbar nach ihrem Eintreffen in die Akademie umgeben von seltsamen Artefakten, interessanten Persönlichkeiten und weiteren Studierenden. Kurz nachdem sie ihre persönlichen Gegenstände zum Erforschen bekommen, wird auch unmittelbar eine weitere Flut ausgelöst. Gemeinsam machen sie sich auf, das Geheimnis der Flut zu erforschen und ihren Sinn zu erkennen. Natürlich geht das alles nicht ohne Zwischenfälle vonstatten, doch zum Schluss gibt es erwartungsgemäß ein Happy End.

Als ich das Buch in die Hände bekam und die ersten paar Seiten gelesen habe, wollte ich es schon fast weglegen. Das ganze klang mir ein bisschen nach Billig-Fantasy. Ich habe es natürlich trotzdem weitergelesen und bin dann zu dem Schluss gekommen, dass es doch lesenswert war. Die Geschichte war nicht besonders originell und die Charaktere ließen etwas an Tiefe vermissen, allerdings lässt es sich auch damit erklären, dass das Buch nicht ein Werk für sich, sondern Teil eines ganzen ist. Vielleicht werden die verschiedenen Persönlichkeiten erst im weiteren Verlauf der Serie die entsprechenden Wandlungen erleben um somit mehr 'Dimension' erhalten. Was für mich ein Pluspunkt war, war die relativ gut geschilderte Atmosphäre während der Fluten und überhaupt das ganze Aufhängerthema – die Geschichte. In diesem Buch verschlug es die Abenteurer in das antike Ägypten um die Zeit von Echnaton – ein Thema das oftmals für Verschwörungsstoff gesorgt hat und oft romantisch verklärt betrachtet wird. Auch hier bekommt das Buch einen etwas romantischen Touch, was einer Fantasy-Geschichte gut tut und warum viele überhaupt diese Bücher lesen. Ich denke für das entsprechende Publikum – Teenager so im Alter von 12-13 Jahren – ist dieses Buch bestimmt gut zu lesen und würde vielen auch gefallen. Würde ich ein weiteres Buch aus der Serie in die Finger bekommen, würde ich es auch lesen.


Eckdaten:

  • Gebundene Ausgabe: 284 Seiten
  • Verlag: Bibliographisches Institut, Mannheim; Auflage: 1., Auflage (15. Juli 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3411071044
  • ISBN-13: 978-3411071043
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre

Meine Bewertung: ****

 

 
  Heute waren schon 3 Besucher (22 Hits) hier! © lenchen  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden